Link-Building durch guten Content

Erstellt am: 27.Nov 2015 | Letztes Update: 07.Mrz 2016 | von: | Kategorie(n): How-to & Anleitungen, SEO

Linkbuilding by content

Das Beispiel: Ein Email-Anschreiben

Link-Building, der Aufbau eines Netzwerks an Verlinkungen auf die eigene Business-Website ist eine mühsame Angelegenheit. Wem die Guerilla-Taktik nicht liegt, muss über ein wohlformuliertes simples Anschreiben hinaus einen leicht erkennbaren Anreiz für den Multiplikator schaffen. Diesen Anreiz schafft z. B. sehr guter Content. Content-Qualität ist das ausschlaggebende Kriterium für die Verlinkung innerhalb der Sozialen Netzwerke und stellt eine hochwertige Empfehlung dar.

Wie vorgehen?

Ein Multiplikator wie zum Beispiel eine Hochschule mit Kontakten zu tausenden von Studenten wird in aller Regel von einer Online-Redaktion und einer Gruppe von Redakteuren gepflegt. Diese Ansprechpartner gilt es herauszufinden und gezielt anzusprechen. Der Content sollte der Zielgruppe entsprechend mit wenigen Worten überzeugen können und der Nutzen für die Klientel des Multiplikators daraus leicht erkennbar sein. Im nachfolgenden Beispiel wird ein Ratgeber angepriesen. Ratgeber finden im Internet-Publikum eine breite Akzeptanz.

Beispiel

Nachfolgendes Email-Anschreiben stellt beispielhaft dar, wie die Kontaktaufnahme zielführend ausgerichtet werden kann.

„Liebe Online-Redaktion der Uni ……………………,
im Hinblick auf das neue Semester und die zahlreichen Ersties habe ich einen E-Books Ratgeber erstellt, dieser ist unter https://www……………de/wg-ratgeber zu finden. Dort sind Tipps für den Umzug sowie Probleme und Lösungen im WG-Alltag beschrieben.Außerdem haben wir ein WG-Suchtool programmiert, mit dem man alle Angebote von Studentenwerken sowie auch Webseiten in dem Bereich – für jedes Bundesland angezeigt bekommt. Das ist ebenfalls auf der oben angegebenen Seite auffindbar.Das Studentenwerk ……………..(https://www.facebook.com/studentenwerk…………………..) hat uns z.B. auch auf Facebook gepostet, das hat uns ganz besonders gefreut da wir dadurch bereits einige Male geteilt wurden.Wir würden uns sehr freuen wenn Sie auf uni-berlin.de oder via Facebook auf unser Angebot hinweisen würden!
Viele Grüße und danke im Voraus, …………“

Widerstand zwecklos, welcher Redakteur kann da schon nein sagen.

Nach oben

Schreibe einen Kommentar

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren

Beiträge aus der gleichen Kategorie

Über den Autor

Hier schreibt das Management des DESIGNSTUDIO Ingo Förster über User-Interface-Design, Web-Design & Programmierung, manchmal auch über Online-Marketing und alles was zum täglichen Brot eines Designers gehört.

Ingo hat durch seine selbständige Tätigkeit viel Erfahrung in zwei Hauptbereichen sammeln können. Zum einen in im weiteren Sinne Interaction Design mit allen Disziplinen, angefangen mit Grafischer Gestaltung für Web, Programmierung von Internet-Auftritten mit Typo3, Wordpress oder Magento eCommerce und Usability-Konzepten für Touch-Bedienung. Randbereiche wie SEO und Online-Marketing wurden regelmäßig bearbeitet.

Ingo interessiert sich für Webtechnologien, Touch-UIDs und erleichterte Bedienverhältnisse in Software. Ingo ist im Bereich Multimedia lehrend tätig gewesen.