Web-Design-Briefing Word-Vorlage mit Multiple-Choice 4

Erstellt am: 26.Jan 2016 | Letztes Update: 21.Mrz 2017 | von: | Kategorie(n): Design, Download, How-to & Anleitungen, Projektmanagement

Web-Design-Briefing Word-Vorlage

Briefing für ein Web-Design-Projekt

Am Anfang war das Wort

Nichts ist schlimmer, als bereits am Anfang eines Projektes mit einem pauschalen Web-Design-Angebot die Erreichung der Geschäftsziele oder der Ziele des Web-Design-Projekts zu verhindern. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihre Website-Anforderungen zu dokumentieren. Ziel soll sein, die Anforderungen an das Web-Design-Konzept klar zu kommunizieren, um ein Angebot für die Konzeption einer Website zu erhalten, die Ihren Wünschen und Zielen optimal entspricht. Auch wenn Ihnen diese Vorgehensweise banal oder zeitraubend erscheint, da es oft nur ein Zusammentragen  von Information ist, werden Sie damit tatsächlich Zeitsparen und zielsicherer Arbeiten.

Der Vorteil

Sie reduzieren Missverständnisse und helfen der Agentur die Vision von Ihrer Website genau zu verstehen um sie zielgerichtet in ein Web-Design-Konzept umzusetzen. Aufwand und Komplexität lassen sich besser einschätzen und so besser auf ihre Marktposition anpassen. Dabei kann eine Word-Vorlage für ein Web-Design-Briefing helfen.

Ein Web-Design-Briefing ist ein Dokument, das durch den gesamten Web-Design-Prozess führen kann. Es ist die beste Grundlage für die Angebotserstellung und kann einen großen Anteil des Grobkonzepts ausmachen. Es sollte so umfassend und detailliert wie möglich sein. Ich habe deshalb in der vergangenen Woche eine Word-Vorlage (Web-Design-Briefing Word-Vorlage für Office 2010) für die Erstellung eines Web-Design-Briefings erarbeitet.

Die Vorlage ist recht umfangreich, und muss auch nicht für jede Agentur vollständig ausgefüllt werden.

Die Web-Design-Briefing Vorlage

Download DOCX Briefing-Web-Design

Download PDF Briefing-Web-Design

Web-Design-Briefing Word-Vorlage mit Multiple-Choice
4.5 / 26

Dieses Word-Dokument ist ein Fragebogen zum Zwecke der Erstellung eines Briefings für Web-Design-Projekte. Es dient zur Anforderung eines Angebotes beim Auftragnehmer. Es stellt keine Beauftragung dar. Machen Sie die erforderlichen Angaben soweit sie Ihnen möglich sind. Je genauer Sie vorgehen, desto präziser wird das Angebot sein und Ihre Anforderungen treffen.

Im Fragebogen werden verschiedene Aspekte eines Briefings abgefragt, die ein Designer oder eine Internet-Agentur für die präzise Kalkulation eines Angebotes benötigt.

Web-Design-Briefing Word-Vorlage

Screenshot

Inhaltsverzeichnis der Web-Design-Briefing Vorlage

1       Angaben zum Projekt 1
1.1        Umfang. 1
1.2        Website-Typus. 1
1.3        Dienstleistung. 1
1.4        Umfang als Schätzung. 2
1.5        Termine. 2
1.6        Website-Vernetzung. 2
2       Benchmark. 2
2.1        Projektrelevante Beispiel-Seiten (Links). 2
3       Ziele. 2
3.1        Ziele Ihrer neuen Website?. 2
4       Zielgruppen. 3
4.1        Zielgruppen sind (Rangliste). 3
5       Design. 3
5.1        Allgemein. 3
5.2        Corporate Design. 3
5.3        Logo. 3
5.4        Design-Stil 3
5.5        Links zu Design-Beispielen. 4
5.6        Responsive Web-Design-Konzept. 4
5.7        Mobile/Desktop. 4
5.8        Gestaltungsaufwand. 4
6       Zulieferungen/ Mitwirkung des Auftraggebers. 5
6.1        Zulieferungen durch Auftraggeber vor Projektbeginn. 5
6.2        Mitwirkung: Seitenbaum in CMS erstellen. 5
6.3        Mitwirkung: Inhalte in CMS einpflegen. 5
7       Technische Rahmenbedingungen. 5
7.1        Domain/s. 5
7.2        Hosting. 6
7.3        Barrierefreiheit/ Barrierearmut. 6
7.4        Content Management System.. 6
7.5        Browser-Unterstützung/ HTML-Standard. 6
7.6        Mobile Anwendungen/Apps. 7
7.7        Fremd-/Dritt-Systemanbindungen. 7
7.8        Funktionen. 7
8       Navigation. 7
8.1        Anforderungen. 7
9       Inhalte. 8
9.1        Seitenaufbau. 8
9.2        Text. 8
9.3        Fotografie/ Bildmaterial 8
9.4        Inhaltsformen. 9
9.5        AV-Inhalte/-Integration. 10
9.6        Sprachversionen. 10
9.7        Übersetzung. 10
9.8        Nicht erwünschte Inhaltsformen. 11
10    Redaktion. 11
10.1     Autoren. 11
10.2     Content-Provider. 11
10.3     Redaktionskonzept. 11
11    Social-Media. 12
12    SEO – Optionen. 13
13    Funktionsauswahl 13
13.1     Allgemein. 13
13.2     Backend-Funktionen. 13
13.3     Controlling. 14
14    Umsetzung & Kosten. 14
14.1     Budget. 14
15    Qualitätssicherung. 14
15.1     Umfang der Prüfung. 15
15.2     Schulung / Weiterbildung / Dokumentation (Guide). 15
16    Auftraggeber 15
16.1     Zusammenfassung. 15
16.2     Rechtsverbindliche Kontaktinformationen zum Aufraggeber. 16
16.3     Ansprechpartner/ Stakeholder. 16
17    Kontakt 17
Faxantwort Auftragserteilung. 18
Auftraggeber. 18
Auftragserteilung. 18

Nach oben

4 Antworten zu “Web-Design-Briefing Word-Vorlage mit Multiple-Choice”

  1. I think this is among the most vital info for me.
    And i’m glad reading your article. But wanna remark on few general things, The website style is great,
    the articles is really excellent : D. Good job, cheers

Schreibe einen Kommentar

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren

Beiträge aus der gleichen Kategorie

Über den Autor

Hier schreibt das Management des DESIGNSTUDIO Ingo Förster über User-Interface-Design, Web-Design & Programmierung, manchmal auch über Online-Marketing und alles was zum täglichen Brot eines Designers gehört.

Ingo hat durch seine selbständige Tätigkeit viel Erfahrung in zwei Hauptbereichen sammeln können. Zum einen in im weiteren Sinne Interaction Design mit allen Disziplinen, angefangen mit Grafischer Gestaltung für Web, Programmierung von Internet-Auftritten mit Typo3, Wordpress oder Magento eCommerce und Usability-Konzepten für Touch-Bedienung. Randbereiche wie SEO und Online-Marketing wurden regelmäßig bearbeitet.

Ingo interessiert sich für Webtechnologien, Touch-UIDs und erleichterte Bedienverhältnisse in Software. Ingo ist im Bereich Multimedia lehrend tätig gewesen.