So richtest du deinen Web-Server (Intranet) ein 1

Erstellt am: 18.Sep 2012 | Letztes Update: 30.Dez 2015 | von: | Kategorie(n): How-to & Anleitungen, Server

Das Ziel

Einrichtung eines Linux / Apache / MySQL / PHP (LAMP)-Umgebung mit Ubuntu Server.
Nachdem du diese Anleitung befolgt hast, wirst du über einen funktionierenden Web-Server, auf dem Nutzer sicher und zuverlässig Dateien per FTP hochladen können, verfügen. Dazu ist Webmin installiert, Remote-Admin-Funktionalität vorhanden, plus Webalizer zur Erzeugung der Webstatistik. Plus: Du kannst HTML/ PHP / MySQL-Seiten hosten für z.B. CMS-Systeme wie WordPress1 oder Typo31.

Inhalt

  1. Das Ziel
  2. Voraussetzungen
  3. Installation

Voraussetzungen

Wenn du einen alten Windows-kompatiblen PC herumliegen hast, ist dies hier gute Übung für angehende Netzwerk-Techniker, die einen Webserver fürs Intranet/Internet einrichten wollen. Es ist auch nicht allzu schwierig, wenn du eine Anleitung wie diese zur Hand hast, und es ist egal, ob der PC ziemlich alt ist oder ob du mit VMWare o.ä. virtualisierst. Selbst ein 64-MB-RAM-Speicher und eine 8-GB-Festplatte ist absolut ausreichend. Einfache Zugriffs-Performance-Steigerungen lassen sich jedoch durch ein simples Festplatten-RAID-System oder eine SSD erreichen.

Für die Durchführung einer solchen Übung ist eine Server-Version von Linux eine gute Grundlage. Warum die Server-Version? Wir brauchen keinen Desktop, weil wir von der Kommando-Zeile alles konfigurieren können. Warum nicht Windows? Weil, wenn du nicht gerade Windows-Server herumliegen hast, ein Webserver auf Basis des Information-Servers eine Limitierung der maximalen Verbindungen hat. (Windows XP Home und Professional). Windows läuft perser nicht sehr gut auf alter Hardware. Ich werde Ubuntu Server 12.04.10 beta für dieses Projekt verwenden. Es ist ideal für diese Aufgabe geeignet, und es ist kostenlos.

Das einzige, was du brauchst um deinen Server zu überprüfen, ist ein Ethernet-Anschluss. Wenn die Netzwerkfähigkeit über einen USB- oder PCMCIA-Plug-In-Adapter kommt, stehen die Chancen schlecht einen passenden Treiber für Linux zu finden, das bedeutet viel Arbeit.

Ein guter Rat

Wenn dies das erste Mal ist, dass du so etwas machst (daher brauchst du dieses Dokument) empfehle ich dir dringend, den neuen Web-Server innerhalb der Grenzen des eigenen LAN zu halten. Angenommen, dein neuer Server ist mit dem Internet über einen Breitband-Router angeschlossen ist, sollte er nicht von außen zugänglich sein. Sofern du deine Firewall-Einstellungen änderst, um eingehende Verbindungen auf Port 80 zu ermöglichen, musst du dich mit Server-Sicherheit auseinandersetzen. Überlasse es erst einmal den Profis.

Lesehinweis

  • Alle Befehle werden so dargestellt.
  • Alle lesbaren Einträge wie z.B Menüs, Buttons, Überschriften in Dialogfeldern werden wie folgt dargestellt

Nach oben

Eine Antwort zu “So richtest du deinen Web-Server (Intranet) ein”

Schreibe einen Kommentar

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren

Beiträge aus der gleichen Kategorie

Über den Autor

Hier schreibt das Management des DESIGNSTUDIO Ingo Förster über User-Interface-Design, Web-Design & Programmierung, manchmal auch über Online-Marketing und alles was zum täglichen Brot eines Designers gehört.

Ingo hat durch seine selbständige Tätigkeit viel Erfahrung in zwei Hauptbereichen sammeln können. Zum einen in im weiteren Sinne Interaction Design mit allen Disziplinen, angefangen mit Grafischer Gestaltung für Web, Programmierung von Internet-Auftritten mit Typo3, Wordpress oder Magento eCommerce und Usability-Konzepten für Touch-Bedienung. Randbereiche wie SEO und Online-Marketing wurden regelmäßig bearbeitet.

Ingo interessiert sich für Webtechnologien, Touch-UIDs und erleichterte Bedienverhältnisse in Software. Ingo ist im Bereich Multimedia lehrend tätig gewesen.